16.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Eisenbahn nicht nur höher, sondern weiter

von Redaktion OnetzProfil

Die neue Bahnverbindung zwischen der tibetischen Hauptstadt Lhasa und der zweitgrößten Stadt des Hochlandes, Xigaze (Shigatse), ist am Freitag feierlich eröffnet worden. Es ist eine Verlängerung der 2006 in Betrieb genommenen höchsten Bahnlinie der Welt zwischen der Provinz Qinghai und Tibet.

Die 253 Kilometer lange Strecke zwischen Lhasa und Xigaze verkürzt die Reisezeit von bisher vier Autostunden auf rund zwei Zugstunden. Die Kosten wurden auf 13,3 Milliarden Yuan beziffert, umgerechnet 1,6 Milliarden Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp