Erstkommunikanten und Firmlinge spenden für SkF
Um Kindern zu helfen

"Jesus, unsere Brücke" - unter diesem Leitthema stand die Erstkommunionvorbereitung in der Pfarrei St. Ursula. Und um eine Brücke zu schlagen zu den Kindern, denen es nicht ganz so gut geht, entschieden sich die fünf Erstkommunikanten aus Ursulapoppenricht, Mimbach und Steiningloh zusammen mit ihren Eltern, für den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Amberg zu spenden.

Dessen Vorsitzende Marianne Gutwein besuchte die Kinder und deren Eltern, um von der Arbeit des Vereins zu erzählen und das Geld persönlich entgegenzunehmen. Auch ein Teil der Firmlinge aus der Pfarrei war bei diesem altersgemäß gestalteten kurzen Vortrag dabei.

Der Betrag von insgesamt 250 Euro, aufgestockt von den Firmlingen um weitere 80 Euro, wird verwendet für Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren Eltern leben können. Auch den SkF-Projekten "Hausaufgabenhilfe" und "Lesen und Lernen macht Spaß" soll ein Teil des Geldes zugute kommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.