04.07.2011 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fahndungserfolg im Fall "Ortsrichter-Stüberl" - 33-jähriger Weidener wollte in die Ukraine ... Mordverdächtiger in Polen verhaftet

Vieles spricht im Mordfall Werner Velhorn für einen schnellen Fahndungserfolg für die Polizei. Eine Woche nachdem die Nachbarin den Wirt des "Ortsrichter-Stüberls" im Reuther Ortsteil Drahthammer (Landkreis Tirschenreuth) tot aufgefunden hat, gibt es eine Verhaftung zu vermelden.

von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Zwar wollten die Beamten der Regensburger Polizeieinsatzzentrale am Sonntag noch keine konkreten Angaben machen, bestätigten jedoch, dass es "in Polen zur Verhaftung eines Mannes gekommen ist". Derzeit werde dessen Identität überprüft.

Nach Tschechien geflohen

Vieles spricht dafür, dass der Verhaftete Viktor Gidion ist. Der Weidener gilt in dem Mordfall als Hauptverdächtiger. Die Polizei hat ermittelt, dass der 33-Jährige kurz nach dem Mordzeitpunkt mit einem Taxi von Reuth nach Weiden fuhr. Von dort ließ er sich wieder per Taxi ins tschechische Rozvadov bringen, wo sich zunächst seine Spur verlor.

An der Grenze gestellt

Nach NT-Informationen soll der Mann am Freitag versucht haben, von Polen in die Ukraine einzureisen. Bei einer Kontrolle an der Grenze hat ihn die polnische Polizei nun festgenommen.

Über die weiteren Umstände der Verhaftung ist derzeit nichts bekannt. Auch ob der Festgenommene Aussagen zu dem Fall gemacht hat, war nicht zu erfahren. Für den heutigen Montag hat die Polizei eine Erklärung zu dem Fall angekündigt.

Sollte die Prüfung der Identität ergeben, dass der Festgenommene tatsächlich Gidion ist, könnte es im Anschluss recht schnell gehen. Der gebürtige Kasache hat die deutsche Staatsbürgerschaft, so dass einer Auslieferung an die deutsche Justiz nichts im Wege steht. Der Verdächtige wäre innerhalb weniger Tage wieder zurück in Deutschland.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.