Ferien retten Besucherzahlen in Freibädern Windischeschenbach und Pleystein - Auch Altglashütte ...
Dem August sei Dank

Windischeschenbach/Pleystein/Bärnau. (ply) Entgegen der Befürchtungen im Juli, die Saison 2009 falle womöglich ganz ins Wasser, konnten die Freibäder im Landkreis die Durchschnittszahlen der vergangenen Jahre wieder erreichen.

Windischeschenbach verzeichnet sogar ein Plus im Vergleich zu den 32 905 Gästen im Vorjahr und kommt bis zum Donnerstag, dem vorletzten Öffnungstag, auf 34 382 Badefreunde. Fast die Hälfte davon, 15 916 Besucher, kam im August. Von Mai bis Ende Juli zog es nur 16 742 Schwimmer an die Anlage an der Neustädter Straße. Dementsprechend fällt das Fazit von Bademeister Horst Lindner aus: "Dafür, dass der Sommer so zögernd anfing, sozusagen fast als Schrecken ohne Ende, sind wir jetzt sehr zufrieden." Dem guten Wetter in den Ferien spricht er auch zu, dass so viele Familien ins Bad kamen und wohl nicht in Urlaub fuhren.

Auch Lindners Pleysteiner Kollege vom Terrassenbad, Hubert Rewitzer, atmet auf. Das Bad hat am 6. September geschlossen und mit 42 620 Besuchern wieder die Zahlen der Vorjahre erreicht. Bester Tag war der 20. August mit 2000 Badegästen. 2009 ist für Rewitzer daher wieder eine "Durchschnittssaison", auch wenn sie so schlecht begonnen hatte und nicht ganz an die 45 093 Sonnenanbeter aus dem Jahr 2008 rankommt. "Der August hat uns nochmal aus der Patsche geholfen." Allerdings nennt Rewitzer auch den neu gebauten Spielplatz als Anziehungsmagnet. In Bärnau sind die Betreiber des Freibads Altglashütte jedoch nicht ganz glücklich, auch wenn mehr Gäste als 2008 kamen. In einer richtig guten Saison strömen zwischen 20 000 und 30 000 Besucher ins Bad, dieses Jahr waren es nur 13 000.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.