24.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Feuerwehr Döllnitz rückt am Samstag aus Patenbitten in Lerau

In der Vereinskleidung und mit Fahnenabordnung wird die Döllnitzer Wehr mit ihrem Festausschuss, den Festdamen und Festkindern um die Patenschaft am Samstag in Lerau bitten. Bild: sl
von Sieglinde SchärtlProfil

In knapp sechs Wochen feiert die Feuerwehr Döllnitz das 125-jährige Bestehen. Die Verantwortlichen mit Vorsitzendem Johann Kellner und seinem Stellvertreter Martin Weißenburger treffen dafür alle Vorbereitungen.

Das Fest beginnt am Freitag, 31. Mai, mit einer Partynacht im Festzelt mit den "Stoapfälzer Spitzbuam". Am Tag darauf sorgen "Wöidarawöll" für einen zünftigen Simmungsabend.

Der Sonntag, 2. Juni, beginnt mit dem Abholen der Festbraut Jasmin Kellner, dem Kirchenzug und dem Festgottesdienst in der Kirche. Um 14 Uhr folgt ein großer Festzug, zu dem sich über 70 Vereine angemeldet haben. Der Tag klingt mit der "Pirker Blechmusik" aus.

Die Patenschaft soll die Feuerwehr Lerau übernehmen und die Ehrenpatenschaft die Feuerwehr Wittschau/Preppach. Die Döllnitzer werden am Samstag mit einer großen Mannschaft in Lerau zum Patenbitten anrücken.

Die Mitglieder treffen sich am Samstag zur Abfahrt um 18.30 Uhr am Feuerwehrhaus in Döllnitz in Uniform, in Vereins-T-Shirt und mit der Fahnenabordnung. Der Zug führt zum Feuerwehrhaus zum Bittakt.Die Mitglieder des Ehrenpatenvereins Wittschau/Preppach sind auch mit von der Partie.

Nach dem offiziellen Patenbitten vor dem Gerätehaus sind alle Bürger zum Feiern eingeladen. Die Gäste werden mit Speisen und Getränken bewirtet und die Blaskapelle Gleiritsch sorgt für Stimmung.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.