12.02.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

FH-Tankstelle für Wasserstoff

von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Neuer Coup der Fachhochschule (FH) Amberg-Weiden: Studenten haben eine Wasserstoff-Tankstelle entwickelt. Vor kurzem drehte Walter Röhrl mit dem Brennstoffzellenfahrzeug "Areion" seine Runden. Das spektakuläre FH-Kart kann nun in Weiden volltanken. "Theseus" heißt der Prototyp, Ergebnis einer eineinhalbjährigen Entwicklungsarbeit. Die innovative Anlage erzeugt zwei Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde. Genug, damit ein Vier-Personen-Haushalt seinen Strombedarf und sogar einen Großteil seines Heizbedarfs decken könnte.

"Damit bewegen wir uns jetzt auf Augenhöhe mit zwei Großforschungseinrichtungen und drei Universitäten, die Ähnliches bewerkstelligen können", sagt Prof. Dr. Magnus Jaeger. 35 angehende Wirtschaftsingenieure waren mit dem Projekt befasst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.