12.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fonds-Manager fährt schwarz und verliert Job

von Redaktion OnetzProfil

Ein notorischer Schwarzfahrer hat in Großbritannien über mehrere Jahre Fahrgeld in Höhe von mehr als 42 000 Pfund (rund 53 000 Euro) gespart - und deshalb auch seine Arbeit verloren. Der 44 Jahre alte Investmentbanker und Millionär wurde von seinem Arbeitgeber BlackRock, der weltgrößten Anlagegesellschaft, suspendiert und kündigte dann von sich aus. "Jonathan Burrows hat BlackRock verlassen. Was ihm vorgeworfen wird, steht im krassen Gegensatz zu unseren Werten und Prinzipien", teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Mann hatte sich mit einem Trick um den Fahrpreis gedrückt. Statt für die volle Strecke von seinem Wohnort nach London zu zahlen, ließ er sich eine Strafgebühr für vergessenes Einchecken aufbrummen. Transportpolizei und Finanzaufsicht nahmen Ermittlungen auf.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.