Forscher: kein Fracking-Verbot

Eine Projektgruppe der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) in München hält nichts von einem Fracking-Verbot. "Ein generelles Verbot von Hydraulic Fracturing erscheint auf der Basis von wissenschaftlichen und technischen Standards nicht begründbar", schreiben die Wissenschaftler in einem Bericht, der am Donnerstag veröffentlicht worden ist.

Die Forscher sprechen sich für ein Demonstrations-Vorhaben aus und fordern strenge Auflagen für das Fracking, das etwa bei der Gas-und Ölförderung Anwendung findet: "Der Einsatz der Technologie muss ... strengen Sicherheitsstandards folgen, klar geregelt sein und umfassend überwacht werden." Leiter des etwa 20-köpfigen Projektteams ist der ehemalige wissenschaftliche Direktor des Kontinentalen Tiefbohrprogramms (KTB) in Windischeschenbach (Kreis Neustadt/WN), der Geowissenschaftler Rolf Emmermann. (Seite 3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.