Frankfurter Rundschau
Pressestimmen

Die Zeitung schreibt zum NSU-Prozess:

Natürlich werden wir auch genau hinschauen, ob es darum gehen wird, die Rolle zum Beispiel der V-Leute des Verfassungsschutzes sowohl für das Vorwarnsystem des NSU, als auch bei den Taten selbst zu bewerten. Das Gericht kann das nicht untersuchen. Aber es könnte ja zum Beispiel zu dem Schluss kommen, dass in diese Richtung nicht genug ermittelt wurde oder dass an dieser Stelle Hindernisse aufgebaut wurden, die womöglich den Tatbestand der Behinderung laufender Ermittlungen erfüllten.

Rhein-Zeitung

Das Blatt aus Koblenz zieht Bilanz zum einjährigen Amtsjubiläum von Frankreichs Präsident Francois Hollande:

Vor drastischen Strukturreformen schreckt Hollande ebenso zurück wie vor einem klaren Kurs. Statt den Franzosen in ihrer tiefen Verunsicherung deutlich den Weg zu weisen, wird er seinem Ruf als "Zauderer ohne Autorität" gerecht. Auch der Slogan des "président normal" verfängt nicht mehr, seit dem anfänglichen "Trierweiler-Gate" um seine Lebenspartnerin und den jüngsten Affären seiner Regierung. Mit der umstrittenen "Homo-Ehe" hat sich Hollande zudem ohne Not ein Problem aufgehalst, das die Nation zutiefst spaltet. Ausgerechnet derjenige, der die Franzosen "einen" wollte, hat in nur einem Jahr dramatischerweise genau das Gegenteil geschafft: Der gesellschaftliche Graben ist heute breiter als zuvor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.