Gänswein beklagt "Pressekrieg"
Aus aller Welt

Lautenbach.(KNA) Kurienerzbischof Georg Gänswein geht nach wie vor davon aus, dass gegen den emeritierten Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ein "Pressekrieg" geführt worden sei. Am Rande eines Besuchs in Lautenbach im Ortenaukreis sagte Gänswein am Mittwochabend vor Journalisten, die Vorgänge in Limburg hätten dem Ansehen der Kirche geschadet.

Georg Gänswein. Bild: dpa
Allerdings sei öffentlich auch "viel in den Limburg-Sack gepackt worden, was nichts mit Limburg zu tun hat". Zu Medienspekulationen, in denen er immer wieder als Kandidat für ein Bischofsamt in Deutschland gehandelt wird, sagte der Präfekt des Päpstlichen Hauses, er sei ein "negativer Joker". Es sei klar, dass er von den Domkapiteln nicht gewählt werde. Dies liege vor allem an "Vorurteilen und Bildern, die mir angehängt werden".

Unfallflucht bei der Fahrprüfung

Wertheim.(dpa) Ihre Prüfung hatte sich die Fahrschülerin bestimmt anders vorgestellt: Der 16-Jährigen wurde am Fahrschulauto von einem entgegenkommenden Wagen der Spiegel abgefahren. Der unbekannte Täter fuhr nach Polizeiangaben vom Freitag einfach weiter. Die 16-Jährige war laut einem Sprecher der Polizei so geschockt, dass die Fahrprüfung abgebrochen werden musste. Der Unfall habe sich am Mittwoch in Wertheim (Baden-Württemberg) so schnell ereignet, dass auch Fahrlehrer und Prüfer keine Zeit hatten, einzugreifen oder das Nummernschild des zweiten Autos zu notieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.