01.11.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Geisterfahrer rastet völlig aus

von Uli Piehler Kontakt Profil

Ungewöhnliche Maßnahmen musste die Polizei in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn A 6 ergreifen: In der Nähe der Raststätte "Oberpfälzer Alb" bei Illschwang (Kreis Amberg-Sulzbach) fesselten zwei Beamte einen Geisterfahrer im Mittelgrünstreifen.

Der 43-jährige Mann aus Litauen war zuvor mit seinem Auto falsch auf die Autobahn eingefahren. Offenbar in einem Zustand von geistiger Umnachtung parkte er das Fahrzeug auf der Überholspur und stellte sich davor. Als die zwei Polizisten eintrafen, stieg er in den Wagen und wollte davon fahren. Im letzten Augenblick konnten die Beamten ihn daran hindern. Weil der Mann "erheblichen Widerstand" leistete und mit den Füßen um sich schlug, blieb den Polizisten nichts anderes übrig, als ihn am Grünstreifen zu fesseln und auf Verstärkung zu warten. Weil er sich weigerte zu gehen, musste er schließlich von der Autobahn getragen werden. Das Auto wurde abgeschleppt, der Mann sitzt bis auf Weiteres in "polizeilichem Gewahrsam". Sein Blut wird auf Alkohol, Drogen und Medikamente untersucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.