Gerüstet für Ebola-Fälle

Die Ebola-Epidemie in Afrika erschüttert die Welt. Eine weitere Ausbreitung des Virus wird befürchtet. Die Oberpfalz wäre für den Ernstfall gerüstet: Die Schnelleinsatzgruppe Infekt des Malteser Hilfsdienstes kann hochinfektiöse Patienten schnell und sicher in ein Spezialkrankenhaus bringen.

Es sei sehr unwahrscheinlich, dass der Ebola-Virus in der Oberpfalz auftritt, sagte Dr. Rainer Tichy, Diözesanleiter des Malteser Hilfsdienstes, am Montag bei einer Einweisungsveranstaltung am Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg. Dennoch ist ihm wichtig zu sagen: "Die Bevölkerung soll wissen, dass wir vorbereitet sind." (Seite 3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.