Gleich morgens

Ein unangenehmes Gespräch mit dem Kollegen oder eine längst überfällige E-Mail: Nervige Aufgaben erledigen Berufstätige am besten morgens, wenn sie noch fit und motiviert sind. Das rät die Junior-Professorin Katrin Klingsieck, die zum Thema Prokrastination forscht, also zum zwanghaften Aufschieben von Aufgaben. Wer solche Aufgaben aufschiebt, habe sonst schnell das schlechte Gefühl, dass später noch eine lästige Pflicht wartet. Gut sei auch, alle Aufgaben gleich zu erledigen, die nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Das sei besser, als die vielen kleinen Tätigkeiten erst einmal zu verwalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.