Haufenweise Böller eingekauft und in Kontrolle geraten
“Alles was noch am Stand da war“

Symbolbild: dpa
Waldsassen. Einen regelrechten Großeinkauf hatten vergangene Woche vier junge Schwaben auf einem tschechischen Asiamarkt gemacht. Die Waren mussten sie allerdings nach einer Kontrolle durch die Schleierfahnder der Polizei Waldsassen wieder abgegeben. Die jungen Männer hatten ganze Kartons an nicht zugelassenem Feuerwerk gekauft. Nach eigener Aussage eines Mitfahrers hatte er “alles was noch am Stand da war“ gekauft.

Bei der genaueren Durchsicht der Sachen, so meldet die Polizei heute, kamen noch weitere Delikte ans Tageslicht. Zwei der jugendlichen Mitfahrer hatten in ihren Geldbeuteln gefälschte Schülerausweise, in denen sie ihr Geburtsdatum geändert und sich dadurch älter gemacht hatten. Der Grund hierfür dürfte laut Polizei Discobesuche sein.

In den Geldbeuteln kamen auch zwei fremde Scheckkarten zum Vorschein, die zwei der Jugendlichen gefunden und nicht zurückgegeben hatten. Ein weiterer aus dem Kosovo stammender 17-Jähriger hatte seinen für den Grenzübertritt erforderlichen Reisepass nicht dabei. Nach einer längeren Anzeigenaufnahme und um Einiges erleichtert durften die Schwaben ihren Heimweg fortsetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.