29.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Italiener mauert toten Vater ein Aus aller Welt

von Redaktion OnetzProfil

Rom.(dpa) Ein drogenabhängiger Italiener hat bei Rom seinen toten Vater eingemauert und dann dessen Rente von 1400 Euro im Monat eingestrichen. Der 44-Jährige baute 2011 für die Leiche seines Vaters in der Ecke eines Schlafzimmers mit Ziegeln und Zement einen Hohlraum. Die Polizei habe die Leiche bei einer Überprüfung des Hauses voll bekleidet in einer Plastikhülle vorgefunden. Der 44-jährige gestand, den gestorbenen Vater eingemauert zu haben. Getötet habe er ihn aber nicht.

Auto mit Säugling abgeschleppt

Paris.(dpa) Mitarbeiter einer Abschleppfirma haben in Paris ein Auto samt drei Wochen altem Baby abgeschleppt. Die Mutter hatte in der Nähe des Trocadéro ihren Wagen im Halteverbot abgestellt, um eines der Kinder in die Schule zu bringen. Auf dem Stellplatz der Stadt für abgeschleppte Fahrzeuge bekam die verzweifelte Frau ihr Auto zurück, in dem sich noch das Baby befand.

Leute Kate unterstützt Kinderhospize

London.(dpa) Mit einer Videobotschaft hat sich Prinz Williams schwangere Ehefrau Kate für die Unterstützung der 49 britischen Kinderhospize stark gemacht. In den Einrichtungen werden schwerkranke Kinder bis zu ihrem Tod betreut. Kate ist seit längerer Zeit Schirmherrin des East Anglia Children's Hospice.

___

Die Videobotschaft im Internet:

http://chw.togetherforshortlives.org.uk

Prinz Philip hat ein "Veilchen"

London.(dpa) Der britische Prinzgemahl Philip (91) wurde bei einer Auslandsreise nach Kanada mit einem tief violetten "Veilchen" unter dem rechten Auge fotografiert. Der Buckingham-Palast dementierte umgehend Vermutungen, der Prinz sei gestürzt. Er sei mit der Hautverfärbung unterm Auge, deren Ursache unklar sei, aufgewacht.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.