10.01.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Thanhausen - Hervorragende Beteiligung bei Übungen Unwetter führen zu Rekordzahl an Einsätzen

von Autor BIRProfil

Hohe Anforderungen werden an die Feuerwehr gestellt. Entsprechend braucht es Ausbildung und Ausrüstung. Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Thanhausen zeigten die Berichte des Vorstandes, des Kommandanten und des Jugendwartes ein breites Arbeitsspektrum der Helfer auf.

Bei dem Treffen in Mehrzweckhalle erinnerte Vorsitzender Herbert Jung an die wichtigsten Ereignisse im abgelaufenen Jahr. Aktuell zählt die Feuerwehr insgesamt 238 Mitglieder, davon 15 Feuerwehranwärter unter 18 Jahre, die noch nicht beitragspflichtig sind und sechs Ehrenmitglieder.

Umsetzen von Garagen

Zu den großen Aktionen in 2013 zählte Jung die Durchführung der "Wintersonnwendfeier" sowie die 800-Jahrfeier der Ortschaft Thanhausen im nächsten Jahr. Ein weiteres großes Thema im abgelaufenen Vereinsjahr war laut dem Vorsitzenden der Garagenbau gegenüber der Einfahrt zum Gerätehaus. Dazu waren mehrere Besprechungen im kleineren Rahmen nötig, um das Umsetzen der gebrauchten Garagen vom Grenzübergang Bärnau nach Thanhausen zu planen und durchzuführen. Hier dankte der Vorsitzende insbesondere Ehrenmitglied Michael Heldwein, der sich als "Bauleiter" für die gesamte Bautätigkeit zur Verfügung stellte und viele Stunden für dieses Vorhaben aufgewendet hat.
Kommandant Dominik Sölch berichtete wieder über zahlreiche Übungen, Unterrichte sowie Aktionen der aktiven Mitglieder. Im April sei erstmals ein Planspiel für Einsätze rund um Thanhausen abgehalten worden. Unter der Moderation von Roland Heldwein seien verschiedene Brandmöglichkeiten im Ort durchgesprochen worden. "Anfang August", so der Kommandant, "startete unser System für die SMS-Alarmierung". Ende Oktober erfolgte eine Winter-Übung mit dem Anlegen von Schneeketten sowie dem allgemeinen Verhalten bei Einsätzen bei Schnee und Glätte. Positiv hob der Kommandant die Beteiligung an allen Übungen hervor: Durchschnittlich waren pro Übung im vergangenen Jahr 14 Personen anwesend.

30 Einsätze

Insgesamt verzeichnete die Wehr im vergangenen Jahr 30 Einsätze. "Das ist absoluter Rekord", so Sölch. Gerade Unwetter hätten diese Einsätze verursacht. Weiter bekämpften die Mitglieder den Brand einer Heizungsanlage, beseitigten Ölspuren oder halfen bei Verkehrsunfällen. Nach dem gewohnten zweijährigen Rhythmus erfolge in diesem Jahr wieder die Leistungsprüfung Wasser. Sölch bedankte sich bei allen Feuerwehrkameraden sowie der Jugendgruppe für die geleistete Arbeit und die kameradschaftliche Unterstützung im abgelaufenen Jahr.
Das 25-jährige Gründungsjubiläum der Jugend, Versammlungen und Übungen, Kreis- und Bezirksentscheid sowie das Zeltlager zeigten, dass 2013 jede Menge unternommen worden sei, berichtete Jugendwart Tobias Schwamberger. Beim Bezirksentscheid kam Thanhausen unter 25 Mannschaften auf einen "fantastischen 11. Platz". In der Jugendfeuerwehr, so Schwamberger, leisten zur zeit 13 Jugendliche Dienst, davon neun Mädchen. Bürgermeister Alfred Stier bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Gerade die Unwetter im vergangenen Jahr hätten gezeigt, wie wichtig die Feuerwehren bei Katastropheneinsätzen sind. Stier: "Ohne eueren Dienst wäre das nicht zu bewältigen gewesen."

Ehrungen

Vorstand Herbert Jung, Kommandant Dominik Sölch und Bürgermeister Alfred Stier zeichneten dann treue Mitglieder aus. Für 50 Jahre: Ehrenmitglied Michael Heldwein, Alois Zeitler und Johann Schwägerl. Für 25 Jahre: Siegfried Meierl, Andreas Fenzl, Markus Schüssler, Uli Freundl und Markus Schedl. Für 20 Jahren aktiven Dienst: Thomas Schabner und Christoph Weigl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.