30.01.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Jahreshauptversammlung des VfB Thanhausen - Verein bietet Sport, Spaß und Spiel Auszeichnung für fleißige Helfer

Seit nunmehr 65 Jahren - insbesondere aber seit der Neugründung im Jahre 1970 - bietet der VfB vielen jungen Menschen durch sportliche Freizeitgestaltung eine Einbindung in die Gemeinschaft an. Doch dazu braucht es aber auch die Einsatzbereitschaft von vielen ehrenamtlichen Mitgliedern. Und dieses Engagement wurde bei der Jahreshauptversammlung durch Vorsitzenden Max Fenzl entsprechend gewürdigt.

von Autor BIRProfil

346 Mitglieder, konnte Vorsitzender Max Fenzl berichten, zählte der Verein zum Jahresende, davon immerhin 51 Kinder bis zum 14. Lebensjahr und 15 Jugendliche bis 18 Jahre sowie 9 Ehrenmitglieder. Das älteste Mitglied sei 88 Jahre, das jüngste sechs Jahre. Fenzl erinnerte in seinem Bericht an den Preisschafkopf, der wiederum eine Steigerung um einige Tische zu verzeichnen hatte, was sicherlich auch an den attraktiven Preisen gelegen habe.

Weiterhin erwähnte er den Frühjahrsputz des Hauptplatzes, der vertikutiert, belüftet, besandet und gedüngt wurde. Viel Einsatz und Zeit mussten auch wieder für verschiedene Arbeitseinsätze am Sportgelände aufgebracht werden. Beteiligt habe man sich am Jubiläum der Jugendfeuerwehr Thanhausen und der Verabschiedung von Pfarrer Götz und der Installation von Pfarrer Hoffmann. Abgehalten wurde auch wieder die Weihnachtsfeier für alle aktiven und passiven Mitglieder in der Mehrzweckhalle. Auch bei der Wintersonnwendfeier war man mit einem Stand vertreten. Abgeschlossen wurde das Jahr mit der Silvester-Disco in der Mehrzweckhalle. Fenzl bedankte sich abschließend für den Einsatz aller Spieler der 1. Mannschaft, denn die Erste sei nun mal das Aushängeschild des Vereines und daher für das Ansehen des VfB enorm wichtig!
Sein besonderer Dank galt aber allen Ehrenamtlichen, die im Verein, oft unsichtbar, mitwirken. Fenzl: "Denn nur mit eurer Mithilfe kann der Spielbetrieb und das Drumherum aufrecht erhalten werden, kann der Verein gut dastehen."

Bürgermeister Alfred Stier dankte Vorstand Max Fenzl, der ein Team geschaffen habe, das den VfB erfolgreich führe. Stier: "Sport, Spiel und Spaß passen hier bestens zusammen." Er wünschte dem VfB für die Zukunft weiterhin viel Erfolg, vor allem auch in der Jugendarbeit. Bei der Versammlung wurden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft beim VfB vorgenommen. Seit 40 Jahren beim VfB sind Angelika Freundl, Edwin Hecht, Agathe Horn, Alois Mages, Ludwig Meier jun., Robert Schicker, Jutta Schrems und Willibald Sladky.

Seit 25 Jahren: Uli Freundl, Kerstin Heldwein, Stefan Heldwein, Ramona Helm, Robert Kraus, Markus Schedl, Birgit Schuller, Günter Zwerenz. Seit 10 Jahren: Julia Franz, Kati Gläser, Herbert Harnisch, Oliver Hubmann, Stefan Kastner, und Astrid Kühne.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.