Josef Grötsch holt bei "Grenzbachfischern" Titel zum vierten Mal
Serien-König gekürt

Vorsitzender Wolfgang Müllner (rechts) überreichte die Trophäen mit Kassenwart Thomas Grötsch an Alois Habeck (bester Gastangler), Fischerkönig Josef Grötsch und Vereinsmeister Martin Binder (von links). Bild: fjo

Josef Grötsch aus Reichenau geht schon mal in die Vereinschronik der "Grenzbachfischer" ein. Am Wochenende gelang dem Angler erneut der Titel des Fischerkönigs - und das im vierten Jahr in Folge.

In der fast 50-jährigen Vereinsgeschichte zieht er somit gleichauf mit dem bereits verstorbenen Gründungsmitglied Karl Randig.

Nun ist der neu gekürte Fischerkönig heißester Anwärter auf den Titel eines "Fischerkaisers", was in dem Waidhauser Verein noch keinem Mitglied glückte. Grötsch zog diesmal eine Bachforelle mit einem Gewicht von 566 Gramm aus dem Rehlingbach an Land.

Am Samstag ermittelten die "Grenzbachfischer" in ihren Vereinsgewässern den besten Handangler. Bei spätsommerlichen und optimalen Wetterbedingungen machten sich 21 Teilnehmer auf die Suche nach den einheimischen Salmoniden.

Nur 14 Bachforellen

Dies schlug sich jedoch nicht auf das Ergebnis nieder. Überwiegend Bachforellen - doch lediglich 14 davon und jeweils nur eine Regenbogenforelle, einen Bachsaibling sowie einen Barsch wiesen die Teilnehmer im Vereinslokal für das Gesamtergebnis vor.

Vorsitzender Wolfgang Müllner und Kassenwart Thomas Grötsch nahmen die Königsproklamation im Gasthaus Mack vor. Bei der Auswertung kamen die gefangenen 17 Fische auf ein Gesamtgewicht von 5783 Gramm. Vereinsmeister mit 6 Fischen und einem Fanggewicht von 1988 Gramm wurde Martin Binder. Ihm überreichte der Vorsitzende den von Hans Eberlein gestifteten Wanderpokal.

Vizemeister wurde Uli Liebl mit seiner Bachforelle, die ein Gewicht von 370 Gramm hatte. Mit von der Partie waren neun Gäste aus den befreundeten Vereinen: Sportanglerbund Weiden, Sportanglerbund Altenhammer, Fischereiverein Trausnitz und Kreisfischereiverein Vohenstrauß. Bester Gastangler wurde - nach einem Jahr Pause - erneut Alois Habeck aus Weiherhammer (Sportanglerbund Weiden) mit drei Bachforellen, die ein Gewicht von 1262 Gramm auf die Waage brachten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.