Junge bei Routinekontrolle entdeckt
Erster Infizierten mit H7N9 ohne Grippesymptome

Bild: dpa
Peking. (dpa) Pekinger Gesundheitsbehörden haben das neue Vogelrippevirus H7N9 bei einem Vierjährigen ohne typische Grippesymptome festgestellt. Es sei der erste bekannte Patient, der trotz der Infektion nicht krank geworden sei, berichtet das chinesische Fernsehen. Der Junge sei bei einem Test in einem Stadtteil von Peking routinemäßig untersucht worden. Inzwischen starb ein weiterer Mensch an dem Virus, wie die Nachrichtenagentur Xinhua
berichtet. Die Zahl der Infizierten stieg auf insgesamt 63, von ihnen starben bisher 14 an dem Erreger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.