21.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kein Hinweis auf fahrlässiges Verhalten Bruch in Gasleitung beseitigt

Bild: Clemens Hösamer
von Redaktion OnetzProfil

Schwandorf. Der Bruch einer Gasleitung in der Schwandorfer Innenstadt ist mittlerweile vollkommen beseitigt. Laut Meldung der Polizei Schwandorf, konnte bisher kein Nachweis über ein fahrlässiges oder schuldhaftes Verhalten der Arbeiter festgestellt werden.

Abschließende Ermittlungen haben ergeben, dass ein Monteur in der Baugrube damit beschäftigt war, die verlegte Fernwärmeleitung zu isolieren. Dies geschieht mit einer Schrumpffolie, die mit einer offene Flamme über der Leitung erwärmt wird. Kurz bevor der Monteur die Flamme des Brenners entzündete, roch es im Rückenbereich des Mannes nach Gas und über ein etwa 10 cm großes Leck trat Gas aus.

Nach Rücksprache mit dem Betreiber der Gasleitung konnte nicht geklärt werden, warum es zu dem Bruch dieser Leitung kam. Eventuell könnte es an einer Materialermüdung liegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp