04.03.2008 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kein Wechsel in Schnabelwaid

von Uli Piehler Kontakt Profil

Die Bürgermeisterwahl in Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) entschied Amtsinhaber Hans-Walter Hofmann (CSU) für sich. Der Urnengang war wegen des Kopf-an-Kopf-Rennens und der chaotischen Auszählung bei der vorausgegangenen Wahl mit Spannung erwartet worden.

Im Januar 2007 war es drunter und drüber gegangen: Nachdem sich eine Nacht lang der SPD-Kandidat Rüdiger Goller als Sieger wähnen durfte, wurde das Ergebnis am darauffolgenden Tag zugunsten seines CSU-Kontrahenten Hans-Walter Hofmann revidiert. Hofmann lag bei einer Neuauszählung sieben Stimmen vor Goller. Am Sonntag entschieden sich die Schnabelwaider diesmal etwas eindeutiger. Hofmann erhielt 53,09, Goller 46,91 Prozent. Die Differenz betrug diesmal 43 Stimmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.