06.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Klagen über Straßenschäden

von Redaktion OnetzProfil

Verkehrsminister und Industrie schlagen Alarm wegen vieler maroder Straßen und Brücken. "Der Zustand der Verkehrswege in ganz Westdeutschland ist dramatisch schlecht", sagte Nordrhein-Westfalens Ressortchef Michael Groschek (SPD) der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) schloss sich an: "Zu lange ist zu viel vernachlässigt worden - gerade bei Erhalt und Modernisierung." Deutschland habe sehr großen Nachholbedarf. "Unsere Straßen verrotten", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer.

Die Unterfinanzierung sei gewaltig - in Deutschland fehlten jährlich 7,2 Milliarden Euro, "um unsere Infrastruktur in Schuss zu bringen", so Groschek. Um voranzukommen, solle die Lkw-Maut ausgeweitet werden und schon für Lastwagen ab 3,5 Tonnen gelten, zudem auf allen Bundes- und Landesstraßen sowie kommunalen Straßen erhoben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp