05.01.2009 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Liebesdrama in Lauf: Angeschossener Beamter aus dem künstlichen Koma erwacht - Zustand gilt als ... Verletzter Polizist stammt aus Trausnitz

Der Polizist, der bei dem Beziehungsdrama am vergangenen Samstag in der Polizeidienststelle Lauf (Kreis Nürnberger Land) lebensgefährlich verletzt wurde, stammt aus Trausnitz im Landkreis Schwandorf. Wie berichtet, schoss ihm seine Kollegin und Ex-Freundin nach einer siebenstündigen Aussprache in den Diensträumen in den Hals. Danach tötete sich die Frau mit einem Kopfschuss selbst. Der schwer Verletzte und seine Ex-Freundin waren oft zusammen in Trausnitz. Mittlerweile ist der Polizist aus dem künstlichen Koma erwacht und ansprechbar, sein Zustand ist kritisch, aber stabil.
(Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Zeitung "Der neue Tag".

Bei einem Beziehungsdrama in einer Polizeistation im bayerischen Lauf an der Pegnitz hatte eine Polizistin am Samstag mit ihrer Dienstwaffe, einer P 7 von Heckler & Koch, auf ihren Lebensgefährten geschossen, ihn verletzt und sich dann das Leben genommen. Bild: dpa
von Uli Piehler Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.