03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mehr Menschen mit Pilzvergiftung

von Redaktion OnetzProfil

Die Zahl der schweren Pilzvergiftungen in Deutschland ist im vergangenen Jahr gestiegen. 2013 wurden nach Angaben der Krankenkasse DAK 34 Fälle im Krankenhaus behandelt, rund 41 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Pilzsammler landeten in Bayern im Krankenhaus. Hier wurden neun Fälle registriert, vier weniger als 2012. Mehr Menschen machen sich nach Angaben der DAK-Ärztin Elisabeth Thomas auf die Suche nach Pfifferlingen, Maronenröhrlingen oder Champignons. Bestimmungsbüchern oder Foren im Internet reichten aber nicht aus, um Pilze sicher bestimmen zu können.

___

Schwammerlgeschichten im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/schwammerl

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.