22.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mehrheit findet Sommer nicht zu heiß

von Redaktion OnetzProfil

Trotz der Rekordhitze in Deutschlands zeigt sich die Mehrheit zufrieden mit den diesjährigen Sommer-Temperaturen. 56 Prozent empfinden die Jahreszeit bisher nicht als zu heiß, fand die Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF heraus. 43 Prozent sehen das anders: Ihnen sei es zu heiß gewesen. Die Hitze und Trockenheit in diesem Sommer sehen der repräsentativen Umfrage zufolge 48 Prozent als Folge des Klimawandels. Für 49 Prozent bewegt sich das im Bereich normaler Wetterschwankungen. Der Sommer 2015 hat Deutschland einen Temperaturrekord beschert: Nach Messungen des deutschen Wetterdienstes kletterte das Thermometer in Kitzingen in Bayern gleich zweimal auf den Spitzenwert von 40,3 Grad - am 5. Juli und am 7. August. Auch dieses Wochenende soll es wieder warm werden, mit mehr als 14 Sonnenstunden pro Tag und Temperaturen von bis zu 30 Grad. (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp