Miley sticht Beyoncé aus

Es sollte der Abend von Beyoncé Knowles werden, doch die wichtigen Preise räumten am Sonntag bei den MTV Video Awards in Los Angeles andere ab. In der Königskategorie, dem "Video des Jahres", setzte sich "Wrecking Ball" von Skandalsängerin Miley Cyrus (21, im Bild) gegen Knowles' "Drunk in Love" durch. Das Gewinnervideo hatte für Aufsehen gesorgt, weil Cyrus nackt auf einer Abrissbirne saß. Die Trophäe für das beste Video einer Sängerin ging an Katy Perry (29). Beyoncé, die achtmal nominiert war, nahm drei der silbernen Astronautenfiguren mit nach Hause. Die Königin des Abends war sie schließlich trotzdem: Mit einem atemberaubenden Medley begeisterte sie das Publikum. (Seite 39)

___

Mehr Bilder vom Event:

onetz.de/vma2014
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.