Mitglieder der Wasserwacht leisten wertvolle Arbeit - Jahreshauptversammlung
Schwimmausbildung und Erste Hilfe

Viele Stunden haben die Mitglieder der Wasserwacht wieder ins Freibad Altglashütte investiert. Neben der Überwachung des Badebetriebs gehörten auch Leistungen zum Erhalt der Anlage dazu.

Bei der Jahreshauptversammlung im ehemaligen Schulhaus in Hohenthan berichtete Vorsitzender Engelbert Träger auch von der Mitwirkung beim Ferienprogramm der Stadt Bärnau oder der Teilnahme am 24-Stunden-Schwimmen in Kemnath.

Engelbert Träger bedankte sich als Vorsitzender des Förderkreises Freibad Altglashütte bei der Wasserwacht für die Unterstützung, bei der Stadt für die Überlassung des Hallenbades für Trainingseinheiten und beim BRK-Kreisverband für die gute Zusammenarbeit. Weiter verwies der Vorsitzende auf das anstehende 40-jährige Bestehen, das am 9. Juni mit einem Ehrungsabend und am 10. Juni mit einem Tag für die Kinder im Freibad gefeiert werden soll.

Technischer Leiter Siegfried Walter verwies auf Erhaltungsmaßnahmen im Freibad. Derzeit zählte Walter 169 Mitglieder zur Wasserwacht, darunter auch einen Arzt, drei ausgebildete Ausbilder im Rettungsschwimmen, drei Rettungstaucher, einen Motorbootführer und einen Rettungssanitäter. Im vergangenen Jahr seien 352 Einsatzstunden sowie 270 Stunden für Aus- und Fortbildung geleistet worden. Auch Erste-Hilfe-Leistungen seien 42 Mal in Eigenregie erfolgt. Dabei hätte es sich um kleinere Maßnahmen, wie Hautabschürfungen oder Insektenstiche gehandelt. Erfreut äußerte sich Walter über die Hilfen des Förderkreises und auch durch die Stadt Bärnau. "Der Zusammenhalt vom Förderkreis, Wasserwacht und Stadt ist für den Erhalt des Freibades unabdingbar", betonte Walter. Dann verwies er auch noch auf die Aufsicht am Becken durch die Wasserwacht und hob besonders die zahlreichen Eigenleistungen zum Erhalt des Freibades hervor. Die Aktivitäten sind auch auf der Homepage des Vereins (www.altglashuette.de) dargestellt.
Bürgermeister Alfred Stier dankte für die geleistete Arbeit der Wasserwacht und des Förderkreises für den Erhalt des Freibades und für die Jugendarbeit. BRK-Kreisvorsitzenden Holger Schedl nannte die Wasserwacht Hohenthan einen festen Bestandteil in der Kreiswasserwacht. Schedl würdigte das Engagement von Wasserwacht und Förderverein zum Erhaltung des Freibades. Er unterstrich weiter das Angebot der Schwimmkurse. Es sei zudem wichtig, Kinder frühzeitig als Mitglieder in die Wasserwacht zu bringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.