29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Moskau: Von "Lüge" bis "Ente"

von Redaktion OnetzProfil

Der russische Parlamentspräsident Sergej Naryschkin hat Vorwürfe des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zurückgewiesen, Moskau engagiere sich militärisch im Nachbarland. "Eine solche, Entschuldigung, Lüge muss man nicht glauben. Das ist eine Provokation", sagte Naryschkin am Donnerstag in Moskau.

Igor Konaschenkow vom russischen Verteidigungsministerium sprach von einer "Ente". Die Satellitenbilder, die eine russische Militäroffensive beweisen sollen, stammten von einem Manöver, sagte der Generalmajor. Seit Wochen wirft die Ukraine dem Nachbarn vor, militärisch in den Konflikt einzugreifen. Dies war von Moskau stets dementiert worden. Russland sei nicht an einer Entsendung von Truppen interessiert, sagte der russische OSZE-Vertreter Andrej Kelin in Wien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.