02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mutmaßlicher Gewalttäter gefasst Bayernreport

von Redaktion OnetzProfil

Fürth.(dpa) Nach dem Gewaltverbrechen an einer jungen Frau in Fürth ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Der 43-jährige Lebensgefährte der Frau sei am Montagvormittag im Stadtgebiet Nürnberg festgenommen und an die Kripo in Fürth überstellt worden, teilte die Polizei mit. Ein Zeuge hatte den Mann aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung erkannt und die Beamten gerufen. Die 22 Jahre alte Frau war am Samstag tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Sie wurde Opfer eines Gewaltverbrechens - Details wollten die Ermittler noch nicht nennen. Eine Nachbarin hatte die Tote gefunden. Der drei Jahre alte Sohn des Paars ist in der Obhut des Jugendamtes.

Polizisten schießen Bullen nieder

Nürnberg.(dpa) Weil er in Richtung eines Wohngebietes rannte, haben Nürnberger Polizisten einen entflohenen Bullen erschossen. Das rund 800 Kilogramm schwere Tier war am Montag beim Verladen im Nürnberger Norden vom Hänger gesprungen und ausgebüxt. Wie die Polizei mitteilte, fuhren sofort mehrere Streifenwagen zum Bauernhof. Ein Tierarzt versuchte zunächst vergeblich, den - laut Bauern - sehr aggressiven Bullen mit einem Betäubungspfeil ruhig zu stellen. Als die Situation für Passanten zu gefährlich wurde, töteten die Beamten das Tier.

In Schlangenlinien zum Präsidium

Wörth a.d. Donau.(dpa) Obwohl die Polizei ihr bereits Autoschlüssel und Führerschein abgenommen hatte, fuhr eine 41-Jährige in Wörth a.d. Donau ein zweites Mal betrunken zur Dienststelle - diesmal mit dem Fahrrad. Wie die Polizei mitteilte, wollte sich die Frau nach ihrem Lebensgefährten erkundigen. Dieser hatte am Sonntag während eines Streits freiwillig die Wohnung mit der Polizei verlassen. Da sich die Frau trotz Belehrung und Sicherstellung ihres Fahrrades uneinsichtig zeigte, wurde sie über Nacht in Gewahrsam genommen.

Beim Tanz von Balkon gestürzt

Burglengenfeld.(nt/az) Mit einem verhängnisvollen Sturz vom Balkon endete für ein Pärchen eine Party in Burglengenfeld (Kreis Schwandorf). Eine 29-Jährige hatte in der Nacht zum Sonntag auf den Schultern ihres Partners gesessen, als beide das Gleichgewicht verloren und aus dem ersten Stock stürzten. Besonders schwer erwischte es den 33 Jahre alten Mann, sein Zustand war nach Polizeiangaben auch am Montag noch "sehr kritisch".

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion[at]derneuetag[dot]de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.