Nach vier Jahren neuer Pächter für die Sportgaststätte
DJK atmet auf

Sie wünschen sich eine lange Zusammenarbeit in der Sportgaststätte (von links): DJK-Vorsitzender Michael Schwirzer, Neupächter Anjur Ismaili mit seiner Lebensgefährtin Anna und 3. Vorsitzender Walter Dotzler. Bild: ö
Vier Jahre musste die DJK ihr Sportheim selbst bewirtschaften. Doch nun gibt es, pünktlich zum Saisonstart, eine erfreuliche Nachricht: Die Gaststätte des Vereins bekommt einen neuen Pächter. Anjur Ismaili eröffnet hier mit seiner Lebensgefährtin Anna sein Ristorante Da Marco.

Die bisherige Organisation des Ausschanks habe doch sehr an der Substanz vieler aktiver Mitglieder gezehrt, berichtete Vorsitzender Michael Schwirzer. Nun könne man sich wieder verstärkt auf sportliche Aspekte im Verein konzentrieren. Ein weiterer, positiver Effekt sei die Belebung des Dorflebens durch ein weiteres Speiselokal am Ort.

Der neue Wirt öffnet die Gaststätte an fünf Tagen in der Woche und bietet sowohl italienische als auch deutsche Gerichte an.

Außerdem können Gäste neben den Spielen der Seniorenmannschaft auch die der Bundesliga- und Champions-League-Mannschaften sehen, betonte Schwirzer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.