22.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Neuheiten von der Winter-ISPO - Nie wieder kalte Füße - Pistenmode wird bunter und ... Skischuhe und Brillen gewähren Durchblick

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Vom 1. bis 4. Februar dreht sich auf dem Münchner Messegelände alles nur um ein Thema. Bei der Winter-ISPO 2004 präsentiert die Sportindustrie die Trends und Entwicklungen des kommenden Jahres. Mit Spannung werden die echten News erwartet.

Der Skischuhhersteller Dalbello präsentiert beispielsweise ein Skischuh-Innenleben, das in der Lage ist Wärme zu speichern. "Truefit Ceramic Custorn Fit" heißt das Material, das die Füße über Stunden auch bei größter Kälte wohlig warm zu halten verspricht.

"Diesen Wärmespeicher-Effekt bewirken in den Innenschuh eingearbeitete Mikro-Keramik-Partikel. Der Effekt im Skischuh: Die körpereigene Wärme verpufft nicht nach außen. Vor allem kälteempfindliche Damen werden diesen Vorteil zu schätzen wissen", erklärt Dalbello-Deutschland-Chef Jörg Spielmann. Sieben Dalbello-Modelle mit dem "Truefit Ceramic"-Material werden ab der Saison 04/05 angeboten. Truefit hat darüber hinaus die Eigenschaft, dass es sich durch Wärme individuell an den Fuß anpasst.

Transparent-Look

Der optische Trend beim italienischen Produzenten Dalbello geht hin zum Transparent-Look. Durchsichtige Außenschalen geben bei den Topmodellen vollen "Durchblick" auf das Innenleben. Das Geheimnis dieses futuristischen Designs ist der hochwertige High-Tech-Kunststoff Desmopan von Bayer, der extrem verschleißfest und haltbar ist und eine hoch technologisierte Produktionstechnik.

Weitere Neuheit, die Aufsehen erregen dürfte, ist die erste Skibrille mit integriertem Mini-Ventilator, genannt "letstream", die Branchenriese Uvex entwickelte "Der Ventilator saugt die feuchte Luft in der Skibrille an und transportiert sie nach außen. Er wird je nach Bedarf durch eine Schiebeknopf am Brillenrand zugeschaltet. Die Handschuhe kann man dabei anlassen", erklärt Günther Kocher, Vertriebsleiter von Uvex.

Extrem-Skifahrer und Buckelpistenpapst Ernst Garhammer testet die "letstream" unter härtesten Bedingungen im Hochgebirge, bei Ski-Touren und Abfahrten im Tiefschnee. Sein Urteil: "Damit bekommt man alle Sichtprobleme in den Griff". Der Rahmen bietet auch genügend Platz für jedes Brillengestell bei Kurzsichtigen. Die "Optische" wird mitbelüftet und beschlagsfrei gehalten.

Sicht bei Zwielicht

Die spezialbeschichteten, gegen UVA-, UVB- und UVC-Strahlen geschützten Doppelscheiben sind aus "Makrolon", einem extrem kratz- und bruchsicherem Bayer-Kunststoff - sodass bei Sturz keinerlei Splittergefahr für das Auge besteht. Und die Gläser sind phototrop, das heißt sie passen sich automatisch den Lichtverhältnissen an - bei Sonneneinstrahlung werden sie dunkel, in Dämmerung oder Zwielicht hellen sie auf. Laut Günther Kocher geht der Trend geht zu Orange-Tönen.

Violett der Trend

Gute Nachricht für die Damenwelt: Die Pistenmode wird bunter und körperbetonter. Neueste intelligente Materialien, die optimal wärmen, aber nicht dick auftragen, beherrschen dabei die Winterszene. Maier Sports zum Beispiel arbeitet in das Innenleben seiner Skibekleidung mikroskopische kleine Kügelchen ein, die überschüssige Körperwärme aufnehmen und bei Bedarf wieder an den Körper abgeben. Trendfarbe bei den Ladys: Violett.

Übrigens: Der neueste Hit ab kommender Saison auf der Piste sind Skihelme - für Erwachsene.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.