Nordkorea verurteilt US-Bürger

Inmitten der schweren Spannungen um Nordkoreas Atomprogramm hat das oberste Gericht des Landes einen US-Bürger wegen angeblicher Umsturzversuche zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Der vor sechs Monaten in Nordkorea festgenommene Amerikaner Pae Jun Ho wurde "feindseliger Handlungen gegen die Volksrepublik" schuldig gesprochen, wie die Staatsmedien am Donnerstag berichteten.

Der Fall Pae, der in den USA Kenneth Bae genannt wird, belastet zusätzlich die Beziehungen zwischen beiden Ländern. Beobachter schlossen nicht aus, dass Pjöngjang den Amerikaner als Verhandlungsmasse nutzen und den Besuch eines US-Gesandten erzwingen könnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.