17.08.2012 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Nur eitel Sonnenschein bei Kirwa in der Dorfmitte - Carolin Pirkl und Michael Birkl neues Paar Traßlberger Baum nach Poppenricht

Fast schon ein Novum: Kirwa in Traßlberg ohne kräftigen Regenguss. So wurde das Fest in der Dorfmitte zu einem richtig großen Erfolg. Als neues Oberkirwapaar amtieren in den nächsten zwölf Monaten Carolin Pirkl und Michael Birkl.

von Autor WWLProfil

Nach dem Aufgalopp mit Schlachtschüsselessen am Freitag, begleitet von den Raigeringer Dorfmusikanten, wurde am Samstag der Kirwabaum mit Muskelkraft in die Senkrechte gebracht. Regie führte dabei Martin Rösch. Am Abend heizten die "Rotzlöffel" sowohl im Zelt als auch für das Publikum auf dem Freigelände kräftig ein.

Der Kirwasonntag wurde mit einem sehr gut besuchten Gottesdienst rund um die Kapelle eingeläutet. Danach herrschte Hochbetrieb beim Mittagessen mit Schnitzel und Braten. Groß war der Zuspruch auch beim Baumaustanzen mit den Chubauf-Boum. Als der Wecker schrillte, stand fest: Carolin Pirkl und Michael Birkl sind das neue Oberkirwapaar. Am Abend übernahmen D'Kirzagrodn das musikalische Regiment.

Nach Frühschoppen und Wammerl-Essen zur Mittagszeit trieb der Kirwabär in den Traßlberger Straßen sein schwärzendes Unwesen, ehe Grögötz Weißbir zum Finale noch einmal Vollgas gab. Große Erheiterung brachte die Verlosung des Kirwabaums, als ausgerechnet der Vorsitzende der Nachbar-Kirwagemeinschaft Poppenricht, Volker Weiß, mit der richtigen Losnummer zur Bühne kam. Gezogen hatte das Los seine Freundin, Anna Liebhäuser. Damit geht der Traßlberger Baum nach Poppenricht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.