06.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Obama sorgt sich um Hinterhof

Obama sorgt sich um Hinterhof (dpa) Mit Bildung, Kooperation und freiem Handel will US-Präsident Barack Obama den Teufelskreis aus Armut und Gewalt in Mittelamerika durchbrechen. "Je mehr Chancen junge Menschen haben, desto weniger Macht haben die kriminellen Organisationen", sagte er nach einem Treffen am Wochenende mit der Präsidentin von Costa Rica, Laura Chinchilla. Bild: dpa
von Agentur DPAProfil

Mit Bildung, Kooperation und freiem Handel will US-Präsident Barack Obama den Teufelskreis aus Armut und Gewalt in Mittelamerika durchbrechen. "Je mehr Chancen junge Menschen haben, desto weniger Macht haben die kriminellen Organisationen", sagte er nach einem Treffen am Wochenende mit der Präsidentin von Costa Rica, Laura Chinchilla. Bild: dpa

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp