13.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Panda-Drillinge in China geboren

von Redaktion OnetzProfil

Erstmals seit Jahren sind in China Panda-Drillinge geboren worden. Die Mutter Juxiao brachte die Kleinen am 29. Juli im "Chimelong Safari Park" in der südchinesischen Stadt Guangzhou zur Welt, wie Chinas Forschungszentrum zum Schutz von Pandas am Dienstag mitteilte. Juxiao, deren Namen übersetzt Lächeln der Chrysantheme bedeutet, war nach der Geburt so erschöpft, dass sie sich nicht selbst um die Kleinen kümmern konnte. Sie wurden daher in einen Brutkasten gebracht.

Zuchtexperte Li Desheng wertete die Geburt als wichtiges Ereignis für Chinas Zuchtprogramme. "Wenn die Panda-Babys die ersten sechs Monate überleben, wäre das ein Durchbruch in der Pandazucht", sagte der Vizedirektor des Forschungszentrums. In China seien zwar mehrfach Panda-Drillinge geboren worden, aber nie hätten alle drei die ersten sechs Monate nach der Geburt überlebt, hieß es.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp