Polizei nimmt Blogger PC weg
Aus der Region

Amberg. (zm) Ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach bekam jüngst Besuch von der Polizei. Die Beamten stellten bei einer Hausdurchsuchung seinen Computer sicher. Der Mann soll seit Wochen ein ganzes Dorf mit Beleidigungen, Anzüglichkeiten und unflätigen Bemerkungen überzogen und dabei immer öfter sexuelle und gewaltverherrlichende Bezüge aufgenommen haben.

Eine ganze Reihe von Betroffenen hatte daraufhin Anzeige gegen den einschlägig gerichtsbekannten Mann erstattet. Leitender Oberstaatsanwalt Harald Riedl bestätigte die Hausdurchsuchung. Offenbar hegen die Ermittler den dringenden Verdacht, auf strafrechtsrelevante Dateien zu stoßen. Nach was die Beamten suchen, dazu schweigt Riedl.

Ausgangspunkt der Auseinandersetzung war der Hinauswurf des Mannes aus einem Freibad, weil sich mehrere Mädchen aus dem Ort im Alter von 13 bis 14 Jahren von dem 61-Jährigen wegen wiederholter Anzüglichkeiten belästigt gefühlt hatten. Seither werden der Bürgermeister des Orts, das Badpersonal und das Dorf auf den beiden Internet-Blogs des Mannes mit Unflätigkeiten, Beleidigungen und Anzüglichkeiten überschüttet.

Münz mischt mit: das beste Speiseeis

Schwandorf/Berlin. (td) "Cannabis-Eis" hätte er zwar in seiner Münchner Eisdiele auch im Angebot, "Schwangerschaftstraum" (Essiggurke mit Nutella) oder "Champagner-Erdbeer", um nur ein paar zu nennen, aber der gebürtige Schwandorfer Matthias Münz alias "Der verrückte Eismacher" will mit der Sorte "Oktoberfest" punkten - einer Kreation aus Fassbier mit gebrannten Mandeln. An diesem Wochenende werden in Berlin die drei Finalisten für den großen Abschluss in Rimini gesucht, wo demnächst das beste Speiseeis der Welt gekürt wird. Münz rechnet sich mit seiner Sorte gute Chancen aus, bis Sonntag seine 15 Konkurrenten aus ganz Deutschland aus dem Feld zu schlagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.