Polizei zieht Bilanz zur "Walpurgisnacht"
Sachbeschädigungen und Brauchtum

Symbolbild: dpa
Oberpfalz. (hfz) Hinsichtlich "freinachttypischer Ereignisse" verlief diese Nacht für die Polizeidienststellen in der Region relativ ruhig. Die Einsatzzentrale Oberpfalz registrierte rund 25 Einsätze. Der Großteil davon hatte dabei aber einen strafrechtlichen Hintergrund.

So wurde in Neustadt/WN ein Altpapiercontainer in Brand gesteckt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 250 Euro.

Auch verkehrsgefährdende Übergriffe waren zu verzeichnen. So wurden in Vohenstrauß und Waldthurn mehrere Kanaldeckel ausgehoben und in einer Baustelle die Verkehrszeichen umgeworfen. In Weiden, Altenstadt/WN und Vohenstrauß wurden einige Leitpfosten herausgerissen, in einem Fall wurde ein Straße von Unbekannten mit einem rot-weißen Absperrband gesperrt.

Leider waren auch wieder Sachbeschädigungen wie Beschmieren oder Bekleben von Gegenständen, Herausreißen von Pflanzen oder Umwerfen von Mülltonnen zu verzeichnen. Außerdem wurden verbotenerweise Böller oder Silvesterkracher gezündet. Zudem waren einige Fälle von Ruhestörungen zu bearbeiten. Dabei verhielten sich vereinzelt Besucher von Festen etwas zu laut, zeigten sich aber bei entsprechender Belehrung einsichtig.

Dem Brauchtum wurde jedoch auch gefront. So wurden diverse Gegenstände wie Gartentürchen oder frei herumstehende Gartenmöbel "verzogen". Vor diesem Hintergrund muss sich nun ein Fahrzeugbesitzer aus Deining im Landkreis Neumarkt im Laufe des Tages auf die Suche nach seinem Pkw-Anhänger machen.

In der Gemeinde Wernberg-Köblitz (Landkreis Schwandorf) zogen mehrere Jugendliche einen Bauwagen von einer Baustelle weg und wollten ihn in einer nahegelegenen landwirtschaftlichen Stallung verstecken. Dabei beschädigten sie aber das Dach des Gebäudes und verursachten so einen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Einige versuchten sich auch in der "Kunst des Maibaum-Klauens". So verschwand aus einem versperrten Stall in Moosbach (Landkreis Neustadt/WN) ein Anhänger samt aufgeladenem Maibaum. In Pösing (Landkreis Cham) wurde beim Abtransport eines Maibaums eine Dachrinne beschädigt. Und in Bodenwöhr bei Sachwandorf. wurde der Maibaum vor dem Abtransport offenbar mit einer Motorsäge um einige Stücke verkürzt.

Übermäßiger Alkoholgenuss forderte Tribut

In Mitterteich (Landkreis Tirschenreuth) wurde gegen Mitternacht ein 26-Jähriger von Passanten nicht ansprechbar am Unteren Markt aufgefunden. Der Mann war so stark alkoholisiert, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Alkohol spielte offenbar auch eine Rolle bei einer Auseinandersetzung auf der "Walpurgis-Kirwa" in Kemnathen bei Breitenbrunn im Landkreis Neumarkt. Dabei war ein stark alkoholisierter 21-Jähriger von einem Unbekannten geschlagen und leicht verletzt worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.