02.05.2008 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Professor Dr. Andrea Klug neue Vizepräsidentin der HAW Amberg-Weiden - Bauer: "Auf Qualität ... Frauenpower an der Hochschul-Spitze

von Uli Piehler Kontakt Profil

Hier könnte Nomen Omen sein: Professor Dr. Andrea Klug ist am Mittwoch als neue Vizepräsidentin der Hochschule Amberg-Weiden (HAW) vorgestellt worden. Die Expertin für gewerblichen Rechtsschutz und Wirtschaftsprivatrecht lenkt damit auf unbestimmte Zeit die Geschicke der Hochschule mit. Die HAW wird von Präsident Professor Dr. Erich Bauer und seinen beiden Vizepräsidenten, Professor Dr. Klug und Professor Dr. Reiner Anselstetter, gemeinsam geführt.

Aus Trausnitz

"Fördern, führen, inspirieren": Diese drei Leitworte hat sich die HAW auf die Brust, bzw. das neue Logo geheftet. Mit der einstimmigen Wahl der 43-jährigen gebürtigen Trausnitzerin will der Hochschulrat dem Motto der Einrichtung gerecht werden.

Professor Dr. Klug ist Frauenbeauftragte der Hochschule und fördert neben ihrer Lehrtätigkeit in der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik die Gleichberechtigung des weiblichen Lehrpersonals wie auch der Studentinnen. Das Projekt "Junge Frauen in Ingenieurberufen" hat sie maßgeblich erarbeitet und erfolgreich umgesetzt. "Die Gleichberechtigung wird künftig Chefsache im Leitungsgremium", sagte sie.
Die neue Vizepräsidentin ist in Trausnitz (Kreis Schwandorf) aufgewachsen, machte in Nabburg Abitur und studierte anschließend Jura an der Universität Regensburg. Der Ausgangspunkt für eine Bilderbuchkarriere: Zuerst arbeitete sie als Staatsanwältin, dann als Richterin. Später stand sie in Diensten des Justizministeriums als Ausbilderin für hohe Beamte. "Da merkte ich, dass mir die Lehrtätigkeit mehr liegt, als Strafverfahren abzuarbeiten", sagte sie.

Im Jahr 2000 wurde sie an die Fachhochschule Amberg-Weiden berufen. Der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik gehört die Juristin deswegen an, weil im Studiengang Patentingenieurwesen rechtliche Fragen eine zentrale Rolle spielen. Für die Ausrichtung dieses deutschlandweit einzigartigen Studienganges trägt Professor Dr. Klug die Verantwortung. Die verheiratete 43-Jährige wohnt in Kipfenberg im Landkreis Eichstätt. Ihr Mann pendelt von dort aus täglich nach München, sie nach Amberg.

Präsident Bauer blickte auf die atemberaubende Entwicklung der Hochschule seit ihrer Gründung vor 14 Jahren zurück. Die Studentenzahl sei von 127 im ersten Semester auf 2200 nach oben geschnellt. 700 weitere Studienplätze sollen in den kommenden Jahren neu entstehen. "Wir haben in den vergangenen Jahren auf qualifiziertes Wachstum gesetzt", erklärte Bauer. Nunmehr gelte es, am Profil zu feilen und die Qualität der Studienangebote noch zu verbessern.

Hauer verabschiedet

Vizepräsidentin Klug tritt die Nachfolge von Professor Dr. Johann Hauer (Lehrgebiet Informatik, Grundlagen der Elektrotechnik) an. Präsident Bauer verabschiedete ihn als "Kollege und Freund" aus diesem Amt. "Er ist mir wie ein großer Bruder zur Seite gestanden", sagte Bauer. Hauer lehrt seit 13 Jahren an der Fachhochschule und hat sie in dieser "äußerst dynamischen Zeit" quasi mit aufgebaut. Neun Jahre lang fungierte er als Vizepräsident.

An der HAW an den Standorten Amberg und Weiden sind aktuell rund 2200 Studenten eingeschrieben. Sie werden von 59 Professoren in zwölf Studiengängen betreut.

Weitere Informationen im Internet:

www.haw-amberg-weiden.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.