Sanierungsarbeiten im Freibad Altglashütte dauern an - Enormer ehrenamtlicher Einsatz
Mängel an der Bausubstanz

"Wir haben noch nichts versäumt", betont Schwimmmeister Siegfried Walter mit Blick auf das schlechte Wetter der vergangenen Wochen. Das Freibad Altglashütte gleicht derzeit noch einer Baustelle - der Grund sind die anhaltenden Sanierungsarbeiten.

"Sollte der Wettergott endlich über längere Zeit warmes Wetter voraussagen, können wir in absehbarer Zeit öffnen", verspricht Walter. Natürlich habe das schlechte Wetter auch den Ablauf der Arbeiten verzögert. Hinzu gekommen seien nicht vorhersehbare Mängel an der Bausubstanz. Die Ertüchtigungsarbeiten hätten sich als weit umfangreicher herausgestellt als angenommen.

Trotzdem werde man wohl den Kostenrahmen einhalten können, wie es vonseiten des Schwimmmeisters und des Architektenbüros Klaus Winkler heißt. Die Eigenleistungen der Mitglieder des Förderkreis Freibad Altglashütte und der Wasserwacht Ortsgruppe Hohenthan seien enorm und trügen wesentlich zur Kostenminderung bei.

Maßnahmen notwendig

Die Ertüchtigungsarbeiten seien notwendig geworden, um den weiteren Erhalt des Freibads zu sichern. Die baulichen Mängel seien teilweise so groß, dass eine Gefährdung der Badegäste nicht auszuschließen gewesen wäre. "Diese Gesamtmaßnahmen hätten wir ohne Zusicherung auf Zuschuss vom Amt für Ländliche Entwicklung nicht durchführen können", sagt Walter.
"Wenn wir unser Freibad weiter erhalten wollen, müssen wir auch unseren finanziellen Beitrag leisten", so Förderkreis-Vorsitzender Engelbert Träger. "Wenn schon unmittelbar in unserer Nähe weitere Projekte für Naherholung und Förderung des Fremdenverkehrs gebaut werden, dann müssen wir auch etwas tun und nicht nur planen und reden." Leider sei die Helferbeteiligung nur sehr spärlich gewesen. Einen Dank richtet Träger an all jene, die durch ihre Hilfe mit dazu beigetragen hätten, das Bad zu erhalten. Unbesorgt sein könnten die Mitglieder des Förderkreises wegen der verschobenen Eröffnung. Angesichts des schlechten Wetters wäre es wohl unverantwortlich gewesen, das Freibad schon früher zu öffnen.

"Wir müssen Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern zeigen und wollen nicht sinnlos Energie verschwenden und Mitgliederbeiträge verheizen", stellt Träger klar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.