10.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schausteller: Eröffnungswochenende macht Lust auf mehr Volksfest in Weiden startet durch

Der Klassiker ist auf dem Volksfest natürlich das Kettenkarussell. (Bild: Helmut Kunz)
von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (uz) Achterbahn, Wildwasserrutsche, Geisterbahn, Spiegelkabinett: Das Volks- und Schützenfest bietet den Besuchern alles, was das Herz begehrt. Kein Wunder, dass am Sonntag die Massen auf den Festplatz strömen.

"Da brauchen wir uns heuer nicht verstecken", meint Carola Girisch von den Feuerschützen, die den Rummel veranstalten. Dazu kommt bestes Wetter. Nach einer Platzrunde stellt Girisch fest: "Die Stimmen sind positiv." Platzwart Hans Blum bewertet vor allem den Auftakt am Freitagabend als vollen Erfolg. Der Samstag habe etwas zu wünschen übrig gelassen - "Superwetter, aber der große Andrang hat a bisserl gefehlt". Doch am Sonntag ist der Festplatz fest in den Händen von Familien.

Amerikanischer Abend

Carola Girisch freut sich schon auf den amerikanischen Abend mit der Line-Dance-Formation "Flying Hats" am Montagabend. Die treten an drei Stellen auf dem Festplatz auf und tanzen dann im Zelt zur Musik der "Mountain String Band".

Am 8. August startete in Weiden das Volksfest. Helmut Kunz zeigt erste Eindrücke vom Fest.

"Dass die Leute bei dem schönen Wetter erst abends um 8 Uhr fortgehen, ist doch völlig normal", meint Festwirt Gerhard Böckl. Eine spezielle Musikanlage sorge für die richtige Lautstärke. "So dass sich der Nachbar nicht daran stört. Es geht ja ohnehin nur um die Zeitspanne zwischen 22 und 23 Uhr. Und das kriegen wir hin, dass es den Kunden taugt und dem Nachbar auch." Böckl ist auch sonst guten Mutes: "Wir haben ein tolles Programm und schöne Karussells. Die haben sich ganz toll angestrengt heuer." Am Dienstag beherbergt der Festwirt die Miss-Weiden-Wahl. Was soll da noch schiefgehen?

Eines der Volksfest-Wahrzeichen 2014 ist das Nostalgie-Kettenkarussell. "Das wird so gut angenommen, weil's ein schönes Karussell für jung und alt ist", sagt Betreiber Fritz Talkhofer junior. "Das Ketten-Karussell ist ein Klassiker, wie ein Kinderkarussell. Die Leute wollen das." Auch Schausteller-Chef Gerhard Donhauser prophezeit eine tolle Festwoche. "Bis jetzt ist es schön gelaufen." Bisher passe das Wetter. Für die kommenden Tage rechne er allerdings schon mit einigen Regentropfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp