31.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schulen nicht genug gerüstet

von Redaktion OnetzProfil

Etwa 50 000 Flüchtlingskinder könnten es sein, die in Bayern Mitte September ihren ersten Schultag haben. Von dieser Zahl geht der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) aus. Um die Neuankömmlinge bestmöglich zu betreuen, fehle es an Personal und Geld, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann. Die Schulen hätten "so gut wie keine" Ressourcen mehr. Kultus- und Sozialministerium verweisen darauf, dass nicht alle Flüchtlingskinder sofort eingeschult werden: "Die Schulpflicht beginnt erst drei Monate nach der Ankunft."

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.