15.01.2009 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schulfrei nach Wasserrohrbruch in Waldsassen - Bereits 14 Fälle in Amberg Frost lässt Leitungen bersten

von Uli Piehler Kontakt Profil

Im Oberpfälzer Untergrund knackt es: Der strenge Frost lässt an vielen Orten die Wasserleitungen bersten. In der Stadt Amberg gab es in diesem Winter bereits 14 Wasserrohrbrüche, teilten die Stadtwerke mit.

Am Dienstagmorgen saßen tausende Menschen im Südwesten der Stadt wegen des Bruchs einer Ringleitung auf dem Trockenen. Eine geborstene Leitung bescherte 282 Mädchen und Buben am Mittwoch in Waldsassen (Kreis Tirschenreuth) einen Tag schulfrei. "Kein Tropfen aus dem Wasserhahn. Das bedeutet auch, dass die Kinder die Toiletten im Schulgebäude nicht benutzen können. Da haben Sie ein fundamentales Problem", sagte die Rektorin der betroffenen Grundschule, Maria Piendl. Der Notfallplan habe reibungslos funktioniert, das Betreuungsangebot sei nicht in Anspruch genommen worden. Auch in Sulzbach-Rosenberg häufen sich die Wasserrohrbrüche. Sieben verzeichnete das städtische Wasserwerk seit November.

Vor einer Woche war eine Hauptleitung in Weiden geplatzt (wir berichteten). Nahezu die ganze Stadt war daraufhin für etwa drei Stunden ohne Wasser.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.