14.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schwarzarbeit auf Rückzug

von Agentur DPAProfil

Durch Reformmaßnahmen auf dem Arbeitsmarkt wird einer Expertenstudie zufolge im Jahr 2004 erstmals das Wachstum von Schwarzarbeit in Deutschland gebremst. Nach neuesten Prognosen, die der Experte Friedrich Schneider und das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) Tübingen am Dienstag veröffentlichten, soll das Gesamtvolumen der Schattenwirtschaft sogar sinken. Die Studie erwartet im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang der Schwarzarbeit um 1,6 Prozent auf 364 Milliarden Euro. Dabei werde gleichzeitig ein Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,6 Prozent angenommen. Die Fachleute gehen davon aus, dass die Schattenwirtschaft in Deutschland im laufenden Jahr nur noch 16,7 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt ausmacht. 2003 betrug der Anteil noch 17,4 Prozent.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.