Singkreis Pittersberg besucht Bäckerei Hiltner in Amberg - Flexibilität wichtig
Umgang mit Energie bedeutend

Am Ende musste sich Betriebsleiter Michael Holzschuh von der Bäckerei Hiltner auch etlichen Fragen der Besucher stellen. Der Pittersberger Singkreis bedankte sich bei Flammkuchen vom Hiltner mit einer hübschen Erinnerungskerze sowie lustigen Liedern. Bild: gm
Zu einer Betriebsbesichtigung der Bäckerei und Konditorei Hiltner in Amberg war der Singkreis Pittersberg mit rund 30 Leuten aufgebrochen.

Den "Hiltner" in der Regensburger Straße in Amberg gibt's seit Oktober 2010, so Betriebsleiter Michael Holzschuh bei der Begrüßung in der großen Backstube. 1949 habe Alois Hiltner seine Bäckerei als Familienbetrieb in Wolfring gegründet Heute zähle die Bäckerei, einschließlich Konditorei sowie florierendem Café, insgesamt zirka 140 Beschäftigte. Der Betrieb ist, wie sich die Sänger "vom Berg" überzeugten, seit dem Umbau 2010 mit modernsten Maschinen eingerichtet. Wie Michael Holzschuh weiter erläuterte, habe sich die Arbeitsfläche in Amberg gegenüber der in Wolfring mit gut 1200 Quadratmetern etwa vervierfacht. Auch der umweltbewusste Umgang mit Energie sei heute bedeutend.

Die Bäckerei Hiltner wolle, so Holzschuh abschließend, auch in Zukunft ein "regionaler Handwerksbetrieb" bleiben. Flexibilität sei mit der Anpassung an den Kunden und die Gesellschaft besonders wichtig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.