03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

SPD bastelt im Sportheim Ferienprogramm

von Redaktion OnetzProfil

Parkstein. Am Samstag, 13. September, lädt die SPD Kinder ab fünf Jahre ab 15 Uhr zum Basteln ins Sportheim ein. Im Rahmen des Ferienprogramms werden auch dieses Jahr verschiedene Mobile und Deko-Teile aus Keramik gebastelt, die von den Mädchen und Buben noch bunt bemalt werden. Außerdem werden auch Sachen aus Tonpapier gefertigt. Dazu gibt es eine Kleinigkeit zu Trinken und Süßigkeiten für die fleißigen Bastler. Auch kleinere Kinder dürfen gern mitmachen, wenn ein Helfer anwesend ist. Schere, Klebestift, Tesa, Filz- und Holzstifte, Tüte für den Heimtransport sollten mitgebracht werden.

Polizeibericht Damenrad bekommt Beine

Altenstadt/WN. Aus dem Fahrradkeller des Mehrfamilienhauses in der Christian-Kreuzer-Straße 8 verschwand am Montag zwischen 7 und 10 Uhr ein schwarzes Damen-Mountainbike, Marke Techno, mit neongrüner Aufschrift "Techno" und grünen Lenkradhörnern. Das Fahrrad, das mit einem zusätzlichen Schloss gesichert war, hat einen Zeitwert von rund 200 Euro. Hinweise an die PI Neustadt, Telefon 09602/94020.

Leute In Tracht auf dem Standesamt

Parkstein. Christina Berger, geborene Rumpel, aus Wurz und Florian Berger aus Meerbodenreuth gaben sich vor Bürgermeisterin Tanja Schiffmann im Rathaus das Ja-Wort. Christina und Florian waren in Dirndl und Lederhose ein fesches Paar. Sie lernten sich vor zwei Jahren kennen, und es funkte sofort. Der 28jährige Bräutigam arbeitet als Elektroniker bei der Firma Wave-Light in Pressath und die 23jährige Braut ist zahnmedizinische Fachangestellte in Weiden. Das junge Paar wohnt seit einiger Zeit in Parkstein. Beide sind sehr oft mit dem Rad unterwegs. Nach dem Standesamt wurde das Paar von Arbeitskollegen des Bräutigams begrüßt, die ihn mit einem frischen Weizenbier erfreuten.

Da Florian ehrenamtlich als Rettungssanitäter in der Rettungswachen Neustadt und Weiden aktiv ist, empfingen ihn Kollegen vom BRK. Die anschließende Feier fand im Wagerer-Stodl in Parkstein statt. Christina und Florian wurden mit einem Rettungswagen, der kurzfristig zu einem Brautauto umgewidmet wurde, dorthin chauffiert. Die Hochzeitsgesellschaft feierte bei herrlichem Wetter.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.