Spielerisch in die EZB-Spitze

Seit wann gibt es den Euro? Wann traten die Griechen dem Währungsraum bei? Und was hat die EZB in der aktuellen Krise getan, um die Gemeinschaftswährung zu retten? Für spielerische Aufklärung über diese und andere Fragen sorgt ein neues interaktives Online-Quiz der Europäischen Zentralbank (EZB) und der nationalen Euro-Notenbanken, das am Mittwoch freigeschaltet wurde.

Das Lernspiel "Top Floor - Hoch hinaus!", bei dem die Teilnehmer in einer fiktiven Version des Frankfurter EZB-Neubaus mit verschiedenen Aufzügen nach oben fahren, richte sich an 18- bis 25-Jährige, teilte die EZB mit. Die Spieler müssen sieben Sitzungsdokumente zusammentragen und diese dem EZB-Rat bringen, der im obersten Stockwerk des Hochhauses über Zinsen und Geldpolitik entscheidet.

Auch die früheren Lernspiele "Euroconomia - Das Spiel über Geldpolitik" und "Inflation Island" aus dem Jahr 2010 stehen auf der Internetseite der EZB in 22 Sprachen zur Verfügung.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.ecb.europa.eu/ecb/educational
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.