Stetiges Wachstum: Der SVM im Überblick

Juli 1963 wurde der Sportverein Michaelpoppenricht aus der Taufe gehoben. Als Richard Rost-Regner den jungen Sportsfreunden einen Acker nördlich seiner Gastwirtschaft "Drei Mohren" als Fußballplatz anbot, konnte der Trainingsbetrieb starten. Der junge Sportverein entwickelte sich blendend und so wurde bereits 1964 eine Junioren-Mannschaft gegründet.

Um den Sportlern des stets wachsenden Vereins nun auch endlich Dusch- und Umkleidemöglichkeiten zu bieten und einen Versammlungsort zu schaffen, beschloss die Vereinsspitze 1970 den Bau eines Sportheims. Aufgrund des stetigen Vereinszuwachses wurde der Bau eines neuen Sportplatzes nötig, für den am 29. August 1980 der Spatenstich fiel. Die Einweihung wurde am 5. Juni 1983 gefeiert.

Für adäquate Trainingsmöglichkeiten sorgte der Bau einer Mehrzweckhalle im unteren Sportheim. Das Projekt wurde von 1983 bis 1985 realisiert.

Das 25-jährige Jubiläum des SVM wurde 1988 im Rahmen eine dreitägigen Festes gebührend begangen. Die Erfolgsgeschichte wurde fortgeschrieben - und so folgten die Gründungen weiterer Sparten: das Eltern-Kind-Turnen mit Erika Sommerer und Skigymnastik, die heute unter dem Namen "Fit durch den Winter" unter der Leitung von Carola Riß läuft. 1990 wurde der Lauftreff gegründet, die Elke Geck-Neidl, Conny Schlegl und Heike Klee leiten. 1991 folgte die Sparte Volleyball mit Erika Sommerer und Andrea Ehbauer, 2007 die Sparte Geo-Do.

Eine Sensation für den SVM war sicherlich 1994 das Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Nachdem 2003 das 40-jährige Bestehen gebührend begangen wurde, steht nun das Jubelfest zum 50-Jährigen an. Heute zählt der Verein ca. 600 Mitglieder, die in zehn Sparten aktiv sind. Ehrenvorsitzender ist Johann Kohler, Ehrenmitglieder Hans Koller, Richard Rost-Regnerund Andreas Birner. (ads)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.