02.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Sturmgewehre und Munition im Keller Fußgänger mit Maschinenpistole unterwegs

Symbolbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Günzburg. (dpa/lby) Mit einer Maschinenpistole, Schalldämpfer und Munition war ein Fußgänger am Ortsrand von Burgau bei Günzburg unterwegs. Einer Polizeistreife sagte der 36-Jährige in der Nacht zum Dienstag, er habe die im Internet als Dekorationswaffe erworbene Maschinenpistole ausprobieren wollen. Die Kripo hob bei ihm anschließend ein ganzes Waffenarsenal aus: Weitere vier Maschinenpistolen, zwei automatische Sturmgewehre, 20 Handfeuerwaffen und 6000 Schuss Munition hatte der Verdächtige in einem angemieteten Kellerraum gebunkert, wie das Polizeipräsidium mitteilte. Waffen- und Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts klären jetzt, welche Waffen funktionsfähig sind. Gegen den Waffennarren wird wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.