SV Pfrentsch geht mit größtenteils bewährter Führungsriege in nächste Amtszeit
Nur ein Schriftführer fehlt noch

Peter Achmann (Zweiter von rechts) hörte nach 16 Jahren als Schriftführer des SV Pfrentsch auf. Anton Landgraf und Hans Schwarzmeier (mit Urkunden, von rechts) erhielten Ehrungen für 25 Jahre Treue. Bild: fjo

Unermüdlich schlägt das Herz von Josef Eschenbecher für den Sportverein. Daher bestätigten ihn die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Sportheim einstimmig wieder als Vorsitzenden.

Weiter vertrauen darf er auf Kassier Hans Preßl mit Stellvertreterin Silke Ach und zweiten Vorsitzenden Lorenz Eiber. Damit geht eine jahrelang bewährte Mannschaft in die nächste Amtszeit.

Heißer Anwärter

Peter Achmann aus Neustadt/WN legte dagegen seine Tätigkeit als Schriftführer nach 16 Jahren nieder. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. Stellvertreterin Petra Grötsch möchte nicht in die erste Reihe vorrücken. Lukas Zetzl gilt als heißer Anwärter, wollte sich jedoch am Freitagabend noch nicht festlegen.

In den Vereinsausschuss berief die Zusammenkunft Bernhard Burger, Stefan Preßl aus Vohenstrauß, Peter Achmann und Ernst Gilch. Kassenprüfer bleiben Steffi Eiber aus Straßenhäuser und Thomas Zilbauer aus Heumaden.

Auf Platz acht startete die erste Mannschaft nach der Winterpause in der Kreisklasse-Ost. Für die Zukunft plant der Verein wieder ein A- und ein C-Jugendteam, sagte Eschenbecher wissen. Er informierte über den Stand von 257 Mitgliedern und die Einstellung einer ABM-Kraft ab Mai.

Treue Mitglieder

Urkunden und Nadeln für 25 Jahre Treue erhielten Margit Hüttl, Hans Schwarzmeier und Anton Landgraf aus Isgier. Bürgermeister Anton Schwarzmeier bat um Teilnahme am Heimatfest. Ewald Zetzl, Chef der Vereinsgemeinschaft, lobte Eschenbecher: "Es gibt keinen besseren und ich könnte mir keinen anderen als Vorsitzenden vorstellen."

Aus elf Vorstandssitzungen informierte Peter Achmann in seinem Bericht. Vor einem Jahr hatte Matthias Eder das Traineramt niedergelegt. Ernst Eschenbecher übernahm bis zum Saisonschluss die Aufgaben .

Die Spieler Josef Bock, Christian Kraus, Thomas Zilbauer und Martin Graf verließen den SV zum Saisonende. Neuzugänge sind Tobias Frischholz, Alexander Zimmermann, Patrick Riedl, Mario Sauer, Bernd Heinrich, Pascal Salomon und Zdenek Horacek. Die Anschaffung neuer Selbstbinder, Tücher und Schals erwähnte Hans Preßl im Kassenbericht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.