Tina Turner jetzt Schweizerin - Bald auch Hochzeit
Ex-Rock-Lady auf dem privaten Zenit

Die US-Sängerin Tina Turner (73, "Private Dancer") ist jetzt Schweizerin. Nachdem sie bereits vor einiger Zeit die Staatsbürgerschaft ihrer Wahlheimat beantragt hatte, holte sie sich jetzt ihren Schweizer Pass ab. Nun wolle sie auch endlich ihren langjährigen deutschen Lebenspartner Erwin Bach (57) heiraten, berichtete die Schweizer Zeitung "Blick" am Mittwoch. Bach habe Turner am Montag zur Entgegennahme des roten Passes mit dem weißen Kreuz begleitet. Um Schweizerin zu werden, musste die Rock-Ikone, die seit 1995 in der Alpenrepublik lebt, bei einer Privatlehrerin für die "Aufnahmeprüfung" büffeln und unter anderem Deutsch lernen. Allerdings nicht Schweizerdeutsch, sondern Hochdeutsch, wie sie der Zeitung sagte. "Schwyzerdütsch wäre nochmal komplizierter."

Das Lernen habe sich aber gelohnt: Problemlos habe die Amerikanerin, die in der Zürichseegemeinde Küsnacht wohnt, der Bürgerrechtskommission auf Deutsch zum Beispiel alle sieben Bundesräte (Minister) der Schweizer Regierung nennen können. Die Sängerin, die sich nach ihrer letzten Konzerttournee 2009 zurückzog, schätze die Privatsphäre in der Schweiz. Amerikanerin durfte sie trotzdem bleiben - in der Schweiz kann man ohne Einschränkungen alle vorherigen Pässe behalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.